Chancen & Risikoanalyse

Beratende Unternehmer anstelle einer Unternehmensberatung

Fokussierung auf das "Große Ganze" anstelle der Nische

"Wir sind anders" - das behauptet so gut wie jedes Unternehmen von sich. Bei ORGATEAM ist dies jedoch gelebte Philosophie. Unsere Berater waren großteils selbst als Unternehmer oder Führungskraft tätig und kommen somit aus der mittelständischen Praxis.

Da wir die Bedürfnisse und den Markt des Mittelstandes verstehen, entwickeln wir mit Ihnen praxistaugliche Lösungen und Konzepte.  

Reflexion statt Besserwisserei

Wir können nicht alles, wir stellen aber die richtigen Fragen! Basierend auf diesem Ansatz gehen wir mit Ihren langjährigen Fachberatern in den Dialog und optimieren somit mit Ihnen gemeinsam eventuell vorhandene Lösungskonzepte.

Heutzutage erfordert der Markt, Generalist und gleichzeitig Spezialist zu sein

Um diesem Anforderungsspagat gerecht zu werden, sind die Berater der ORGATEAM in jeweils unterschiedlichen fachlichen Ressorts ausgebildet und großteils  auch durch den TÜV Rheinland als Auditoren zertifiziert. Zudem sorgen wir durch die – je nach Projekt – sinnvollste Kombination von Experten für eine Abdeckung des aus unserer Sicht notwendigen Fachwissens.

Durch regelmäßige, ergänzende interne Trainings sorgen wir für einen interdisziplinären Wissenstransfer zwischen den Spezialisten und binden bei Sonderthemen, ergänzend in Abstimmung mit unseren Kunden, langjährige Partner ein.

Risikomanagement

Der seriöse Geschäftsmann hat eine klare Vision, scheut Risiken, bzw. sucht Sicherheit und lebt nach seinem inneren Wertesystem mit dem klaren Ziel der Gewinnoptimierung.

Gutes Risikomanagement braucht eine gute Unternehmensführung, eine sinnvolle Governance. Wer ein Unternehmen verantwortungsbewusst führt, sorgt auch dafür, dass jederzeit alle gesetzlichen und sonstigen Vorgaben eingehalten werden, sichert die Compliance. Das wiederum mindert Risiken.

Risiken sind untrennbar mit jeder unternehmerischen Tätigkeit verbunden und können den Prozess der Zielsetzung und Zielerreichung negativ beeinflussen. Werden Risiken nicht rechtzeitig erkannt und bewältigt, können sie die erfolgreiche Weiterentwicklung der Unternehmung gefährden und in Krisen überlebenskritische Prozesse destabilisieren.

Risikomanagement im weiteren Sinn beinhaltet den Umgang mit allen Risiken, die aus dem Führungsprozess und den Durchführungsprozessen in einer Unternehmung entstehen können und beschränkt sich nicht nur auf die Handhabung versicherbarer Risiken. Während die Unternehmungsführung grundsätzlich die Realisierung der generellen Unternehmungsziele verfolgt, will das generelle Risikomanagement als ein Bestandteil der Führung eine Abweichung von diesen Zielen verhindern.

Die Notwendigkeit eines Risikomanagements ergibt sich aus einer Reihe gesetzlicher Bestimmungen, aus Anforderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK), aus dem IDW PS 340 sowie den DIN ISO Normen 31000. In besonderer Weise ist die Bedeutung eines institutionalisierten Risikomanagements durch die Regelungen des 1998 in Kraft getretenen Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) hervorgehoben.

So hat der Vorstand bzw. die oberste Führung in vergleichbaren Gesellschaftsformen nach § 91 II AktG „geeignete Maßnahmen zu treffen, insbesondere ein Überwachungssystem einzurichten, damit den Fortbestand der Gesellschaft gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden”.

Diese Verpflichtung umfasst eine Einrichtung und den Betrieb eines Risikomanagementsystems, das sich am allgemeinen Führungsprozess orientiert und in einzelne Phasen unterteilbar ist.

Oliver Möcklin

Ihr Ansprechpartner

Oliver Möcklin
Geschäftsführer
Tel +49 (761) 8815-170
Thomas Schneider

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schneider
Prokurist
Tel +49 (7805) 918 - 2552